Zero Lag Lcd Screen Kit

    • Zero Lag Lcd Screen Kit

      Neu

      The Matrix has its roots in primitive arcade games,' said the voice-over, 'in early graphics programs and military experimentation with cranial jacks....
      ― William Gibson, Neuromancer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [STP]Mr.Broken ()

    • Neu

      Er hats also auch gesehen.
      Einerseits super spannend zu hoeren, dass es sehr wohl machbar ist, zwischen Zuspieler und Panel gegen Geld quasi alles zu eliminieren, was Rechenzeit benoetigt, andererseits halt leider auch recht kostpielig und auch nicht versatile genug um einen Kauf im jetzigen Stadium zu rechtfertigen; zumindest fuer diejenigen unter uns, die sich mit Games herum plagen muessen, welche sowieso maximal 60 Frames liefern.

      Ganz amuesant fand ich, wie sein Gesichtsausdruck mehrfach verriet, dass "diese Gamer" an und fuer sich weder seine Zielgruppe darstellen, noch dass er ueberhaupt Lust hat, sich mit denen zu beschaeftigen. Verstehe ich vollends.
      Wenn jedoch, wie erwaehnt, auch Display Vendors schon Interesse angemeldet haben, laesst das hoffen. Immrhin ist der Markt an Geraeten, die sich auf Freesync verstehen derzeit noch Rar und jene Panels, die sich mit mehr als 60 Frames fuettern lassen, auch noch an ein paar wenigen Haenden abzaehlbar.

      Fuer unsereins heisst das: In naher Zukunft wirds machbar sein, 240p/480p/720p/1080p-60f zuzuspielen und diese mit Strobing Effect eben nur ein Viertel der Laufzeit darzustellen - also 60/240tel mit 3/4 des Frame Zyklus als Blank, was effektiv ausreichen sollte, um den Hold-Type Charakter von LC Panels in den Flash-Type Status zu "heben" und damit dem Hirn die Chance gaebe, das gesehene einfacher verarbeiten.
      (Wir erinnern uns: LCs schreiben innerhalb eines Refresh Zyklus den Inhalt komplett und lassen daraufhin saemtliche Pixel im gerade geschriebenen Status [irgendwie gearteterter RGB Wert] stehen, bis der naechste Refresh ueberschreibt; die Pixel leuchten also fuer die gesamte Zeit eines Frames. Bei CRTs hingegen wird beim Schreiben des Inhalts der Phosphorstrahl pro Bildpunkt gefeuert und das Pixel glimmt lediglich eine kurze Zeit nach.

      Als Bonus waere damit auch 120f Video machbar, als kleinerster gemeinsamer Nenner fuer diese aetzenden NTSC Discs, welche partiell 24p, partiell 30p in ihrer Animation verwenden, dann womoeglich sogar noch 60i Credits oben drauf legen und sich wegen eben jenem seltsamen Format Mix mit dem Umstieg von CRT auf Plasma/LC/Oled seit je her nicht mehr korrekt darstellen lassen.
      Den Weeb in mir freuts~

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von DrFreudlos () aus folgendem Grund: typos 'n stuff

    • Benutzer online 1

      1 Besucher