Ranbat System

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ranbat System

      Hey,
      ich habe ein wenig über das Ranbat-System und über die letzten Ranbats nachgedacht und suche eine offene Diskussion bezüglich einer Idee.

      Das derzeitige Ranbat-System ist ja ein Turnierformat im Single- oder Double-Elimination-Format, zu welchem man sich einmal im Monat trifft. Anfang dieses Jahres gab es ja eine lange Diskussion über Verbesserungsvorschläge des Ranbats mit organisatorischen Anpassungen.
      Die Season geht jetzt noch 3 Monat, 3 sind schon vergangen und ich beobachte weiterhin, dass das Interesse nachlässt bzw. dass Vielen etwas dazwischenkommt, um an einem fixen Termin im Monat zu erscheinen. Natürlich denke ich da jetzt etwas biased aus der BB Perspektive und kann das für T7 und DBFZ nicht beurteilen, weil ich es nicht verfolge, aber letztes Jahr ging ja auch schon GG zurück. GG steht nun wieder in den Startlöchern und muss man natürlich beobachten.

      Meine Idee wäre es, dass das Ranbat-Format von einem Turnier-Format in ein Ladder-System mit ELO (Oder Pseudo-ELO) Punktberechnung umfunktioniert wird.

      Allgemeine Info dazu:
      Ein Ladder-System würde so funktionieren, dass alle Spieler, die sich zu einer Ladder einschreiben mit einer Start-ELO beginnen (z.B. 1200). Spieler können sich untereinander fordern und spielen ihr Laddermatch nach einem Regelset, was man klarer definiert hat. Nach dem Match wird das Ergebnis von Spieler A eingetragen und Spieler B muss es bestätigen. Je nach ELO-Punktzahl bekommt der Gewinner eine bestimmte Punktzahl gutgeschrieben und der Andere verliert dieselbe Zahl. Spielt ein Spieler mit niedriger ELO gegen einen Spieler mit hoher ELO, dann bekommt der Höhere Spieler bei einem Win weniger Punkte, als der Niedrigere und umgekehrt.
      Am Ende der Ladderseason gibt es ein sog. "Laddershot", bei dem das Ranking nach Punktzahl angeschaut wird, sodass man die Platzierung daran festmacht für die Season.

      Wie würde das als Dojo-Szenario aussehen?:
      Wie oben beschrieben: Es wird ein Starttermin für den Ladderstart festgelegt. Matches sollten immer im Dojo gespielt werden, allerdings braucht man nicht unbedingt (!) einen festgelegten Termin dafür, sondern man ist einfach vor Ort, sieht wer auch dort ist und fordert für ein Laddermatch. Dies wird gespielt und dann die Punkte je nach Ausgang verteilt bzw. abgezogen.
      In unserem Falle sollte eine Organisationsperson für die Ladder die Matches freigeben und sich das Ergebnis reporten lassen. Beide Spieler wollen das Match also spielen, gehen zu einem Orga, lassen das Match freigeben, spielen, reporten das Ergebnis und fertig. Damit verhindert man einige Fälle, in denen man Fakematches für Punkte spielt.

      Eine Organisationsperson sollte für solche Matches natürlich immer vor Ort sein, deswegen wäre es in dem Fall sinnvoll, einfach mehrere Personen generell zu haben, die sowas übernehmen können, damit mindestens eine dort ist (gibt ja genug Stammgäste).

      Welche Vorteile könnte man daraus ziehen?
      • Es ist kein fester Termin mehr nötig. Die Ladder kann einfach zu jedem Dojo-Tag laufen. So ist es nicht schlimm, wenn man "genau an diesem Tag im Monat" mal nicht kann. Kommt man einfach an einem Freitag und schaut, wer dort ist für Matches.
      • Es ist nicht unbedingt notwendig ein Mindestlimit pro Ranbat-Turnier an Spielern festzulegen. Viele haben für Games gevotet und konnten an bestimmten Tagen nicht, sind aber an anderen da. So gibt es - wie oben beschrieben - stetig Bewegung in der Ladder. Sind z.B. nur 2 GG Spieler vor Ort, können diese untereinander ein Laddermatch spielen. Sonst bräuchte man mindestens 5 für ein Ranbat-Start.
      • Die Organisation ist entlastet. Es ist nicht unbedingt nötig als Organisationsperson soviel Zeit einzuplanen, wie im aktuellen System. Man müsste maximal Matches freigeben und Ergebnisse bestätigen. Bei einer guten Software oder Weboberfläche sind das also im besten Fall 2 Klicks auf dem UI (wenn man es angepasst realisiert). Mehr Good-Times für Orgas.
      • Mehr Spiele können parallel laufen. Es kann einfach Ladders für z.B. DBFZ, GG, BB, T7, SFV, KoF98... geben, da der Managementaufwand reduziert wird.
      Welche Nachteile gibt es?
      • Der fixe Termin ist bisher immer ein "Ranbat? Da muss ich hin!" Termin gewesen. Eine gewisse Form von Zugzwang geht also ggf. verloren, sodass man einen Tag im Monat hat, an dem Spieler sich geballt sammeln und sich auf diesen Tag vorbereitet haben.
      • Man kann durch Fordern immer dieselben Spieler fordern und sich hochfarmen. Dies müsste man mit bestimmten Regeln unterbinden, was sich bestimmt gut lösen lässt.
      • Plattformen wie Challonge bieten das System nicht an. Man müsste also wohl selber was bauen, eine spezielle "Made by Dojo"-Lösung.
      • Es ist (glaub ich) ein ganz neues System fürs Dojo und brauch Gewöhnungszeit.
      Mir ist bewusst, dass die Season noch läuft und es vorher schon eine Diskussion gab, wo man sowas hätte vorschlagen sollen, aber vllt. wäre das in Zukunft hier ein Ansatz für etwas, was man in einer Diskussion ausbauen und einsetzen könnte. Wenn natürlich jeder fein mit der derzeitigen Situation ist, dann ist es natürlich obsolet, daher frag ich nach eurer Meinung. Ich würde dann auch etwas mehr dazu schreiben, was mir zu der Idee einfällt, das is quasi gerade so das "Round about".

      Danke für eure Zeit und Grüße!
      Steam: steamcommunity.com/id/c0ldmT
      Discord-Name: c0ldmT

      :smile:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von c0ldmT ()

    • Finde ich gut (hatte ich dir ja auch schon geschrieben und empfohlen, das hier niederzuschreiben lol) - und stimme auch sowohl den Vor-, als auch den Nachteilen zu.
      Ich hätte persönlich nichts dagegen, wenn so etwas (für die Spiele, an denen ich interessiert bin) eingeführt oder zumindest ausprobiert werden würde.
      Ich denke aber auch, dass man das ggf. mit den bestehenden Ranbats vereinen könnte - da die T7 und DBFZ-Ranbats nehme ich an derzeit gut laufen? T7 zumindest scheint Ranbats immer gespielt zu werden, also scheint das System für das Spiel gut zu funktionieren.

      Gut wäre es glaube ich, wenn man das derzeitige System für Spiele, die derzeit gute Zahlen liefern (vllt. der Top 1 oder Top 2 gewählten Spiele) als "normale" Ranbats beibehält, und für Spiele, die ggf. weniger konsistente Zahlen bekommen, dieses Roundabout-System einführt.
      Guilty Gear ist denke ich ein gutes Beispiel; Spieler können den Ranbat ja trotzdem als "Treffdatum" sehen, dass die Spieler einfach rumkommen und GG zocken, oder den anderen Samstag nehmen (und somit nicht die Stations während der normalen Ranbats räumen müssen).
      Genrell habe ich ende letzten Jahres aber wirklichen Nachlass in GG Teilnehmerzahlen gesehen. Ein kleiner Aufschwung der Zahlen würde da vielleicht echt helfen. Und wenn man die anderen Daten einfach als potenzielle Turnierspiel-daten dazunimmt, könnte es die Situation doch deutlich verbessern.
      Momentan gibt es ja eigentlich jede Woche mindestens eine GG-Station in der Ecke, wo ein paar Leute anwesend sind, die das Spiel mit Freude spielen. Wenn man dann einfach sagt "hey, von den 30 Matches, die wir gerade spielen, sind die ersten oder letzten 5 unser FT(X) für's Roundabout", dann hat man doch direkt etwas belebtere Competition als zuvor.

      Und hell, für euch KoF-Spieler hab ich auch einen Vorschlag:
      Mit diesem System könntet ihr als Test ein "King of KoF" einführen - bei dem es ein System gibt, wie @c0ldmT es beschrieben hat, wobei jedoch die Punkte über alle KoFs hinweg gelten.
      So könnte die generelle Beliebtheit von KoF11 im Dojo benutzt werden, aber auch der derzeitige Aufschwung in KoF'98 könnte einbezogen werden. Wer mehr als ein KoF spielt, hat natürlich (und berechtigterweise) gute Chancen auf einen besseren Score, aber generell können so in übergreifend allen KoFs solche Roundabouts gehalten werden, ohne dass man sagen muss "wir haben ja nicht genug Spieler für einen Ranbat". Denn ich find's etwas schade, wenn ich alle immer witzeln höre, ein KoF11 Ranbat einzuführen, was dann doch nicht gemacht wird, weil die Spielerzahl etwas zu gering ist, obwohl die Spieler sicherlich Spaß an der Sache haben könnten.

      Sollte man so ein System für eine kommende Season einführen, kann man ja den "Reward" (ggf. für Tombola) geringer halten als die "normalen" Ranbats, oder während einer Testseason komplett entfallen lassen, um erst mal einen Überblick zu bekommen - fände ich völlig OK.


      PS: Da ich gerade zu müde bin, lass ich den Beitrag mal so unsortiert und unübersichtlich, wie er gerade ist. Sorry.
      Tewi is my waifu!
      Editierfarbe
    • Ich glaube nicht dass das Format der Grund dafür ist, dass die Ranbats weniger Teilnehmer haben. Gerade das dezente Turnierfeeling war doch ansprechend imo. Es liegt vllt. eher an einer generellen Turniermüdigkeit, schließlich gibt es im Jahr doch recht viele grössere Sachen, man ist in Deutschland und näherem Ausland nicht gerade unterversorgt.

      Darüberhinaus gab es mit der Most Wanted Rangliste bereits so ein Ladder System. Kam zunächst gut an, ist dann aber auch im Sande verlaufen. Ich glaube dass Leute einfach irgendwann eine Übersättigung entwickeln. GG sprach im Dojo ab dem letzten Quartal 2017 einfach deutlich weniger Spieler an, so geht es anscheinend BB zur Zeit. Da mussten auch SF-Titel durch.

      Oder vllt. ist den Leuten das Dojo nicht mehr serious genug bzgl. Ranbats und man bevorzugt einfach die ungezwungenen Sessions eher. In meinem Fall ist es einfach so, dass im vergangenem Quartal einfach keine Zeit da war. Und aktuell ist auch kein Game im Line Up, dass ich in irgendeiner Turnierform spielen möchte. DBFZ ist nur spassig, aber nicht wirklich ein Spiel das ich ernst nehmen könnte atm. BB ist einfach nicht mehr mein Ding und GG langweilt die anderen Spieler anscheinend.

      Kurz, ich glaube nicht dass das Format das Problem ist. Und ein Format dieser Art gab es schon einmal, wenn auch nicht als Ranbat Format.

      Strategy? Spacing? I just keep punching until I hit something.


      Twitter
      InsertGame
      == Editierfarbe ==
    • Ich find die Idee prinzipiell gut aber glaube auch nicht das sie viel ändern wird.
      Man kann sich die tollsten Dinge ausdenken und Abläufe optimieren aber am Ende des Tages bleiben da halt nur eine Hand voll Spieler die ernsthaft auf einem Turnierlevel spielen wollen und dann kommt auch noch dazu, dass wir uns überhaupt nicht einig sind, welche Games wir spielen wollen.
      Und wie entnervt sagt gibt es dazu zahlreiche regelmäßige Alternativen im In- und Ausland, wo man einfach mehr Competition hat.
      Wie schon gesagt ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, das Dojo ist für mich schon lange kein Ort mehr, wo ich hingehe, um mich wirklich ernsthaft mit Anderen zu messen sondern um Good Times zu haben. Viele von uns geben das ja auch offen und ehrlich zu, dass sie gar keine Lust mehr auf den Turnier Stress haben.
      Wenn dann mal wieder Ranbat ist müssen einige Leute sich überlegen zu kommen, weil sie wieder nicht geübt haben oder eh nicht mitmachen wollen aber trotzdem gerne Samstags ranknallen wollen.
      Regeln, die wir für mehr Ernsthaftigkeit aufgestellt haben, werden dann sowieso wieder aufgeweicht, weil xyz kommt, um keins der Ranbat Games mitzuspielen aber dafür lieber good times mit anderen Games haben will.
      Deshalb sage ich ja schon seit längerem, dass ich es nicht gut finde diesen Competition Zwang weiterzufahren. Es passt einfach nicht zu vielen Leuten die ins Dojo kommen und führt meiner Meinung nach nur zu Frust, wenn Erwartungen an ein Ranbat dann nicht erfüllt werden können.
      Meine ganz ehrliche Meinung dazu: Platz machen für ganz neue Fun Formate wie Fun Turniere in Kusoge Games, King of Foods, Team Battles usw.
      Ah da kommen die 09er. Was wollt's ihr ihm für Tipps geben?
      Short, Short, Super. Lernst' dann in SF5!
    • Um eines aber klarzustellen:

      Ich finde es unterm Strich einerseits Schade, dass den Leuten die Dojo Ranbats nicht serious genug sind - diejenigen sind nämlich genau die Personen, die nach strikterer Competition geschrien haben. Aber dann über striktere Regeln am flennen waren.
      Auf der anderen Seite ist es mir angesichts der aktuellen Titeln halt egal und ich bevorzuge zur Zeit die Good Times ohne Druck. Aber dass den Leuten im Dojo mangelndes Interesse an ernsthaftem Leveln in ihren Games unterstellt wird...bringt mich dazu kotzen zu wollen.

      Strategy? Spacing? I just keep punching until I hit something.


      Twitter
      InsertGame
      == Editierfarbe ==
    • Mal aus meiner Perspektive gesehen:

      Ich war nie ein Verfechter von Ranbats, mir ist das Format egal, dennoch supporte ich Ranbats mit Commentary/Orga.

      mMn. ist im Dojo eine Art fester Termin wo leute ein Turnier spielen nicht mehr notwendig, das zeigt auch die Ranbat Teilnehmer zahlen der vergangenen Monate.

      Andere Formate wie ftX, King of Food, Team Battles sind um einiges angebrachter und viel einfacher zu organisieren.

      Ich habe keine Zeit auf Turniere zu fahren, Gründe sind den meisten bekannt, ich habe auch keine Lust dadrauf. Das soll nicht heißen das ich die Games die ich Spiele nicht ernst nehme.

      Competetive Mindset kann man auch haben ohne regelmäßig bei Turnieren mitzumachen.

      tl;dr: Generell fände ich einfach abwechselnd freitag/samstag session und ein mal samstag/sonntag session im Monat angebracht für Leute die von weiter weg kommen. Was und wie man dann organisiert kann man dann sehen.
    • Nachdem ich euer Feedback hier und im Discord (auch von Anderen gelesen habe) und nochmal ein paar Tage drüber nachgedacht hab, hier mal was ich mir überlegt hab:

      Grundsätzlich kann es gut sein, dass es an der eigentlichen Motivation nicht viel ändern wird. Denke das lässt sich dann auch nur schwer beheben. Die Idee mit den Callout-Matches (King of Food) und so Minievents find ich auch sehr gut, die kann man ja sogar aktuell auch gut machen (glaub @Chimera hat letztens zu einem King of Food aufgefordert).

      Obiges System ist eine Idee, um das statische Ranbat-System etwas zu lockern und eine kompetitive Umgebung "on demand" zu geben ohne einen Tag fixiert festzulegen. Die macht natürlich keinen Sinn, wenn allgemein der Drive fehlt. Und Challonge und co. bieten das nicht so an, wie ich mir das vorstelle.
      Deswegen würde ich das wohl so machen, dass ich - wenn ich Zeit finde - nen kleines Testsystem bzw. Prototyp baue und zum Testen anbiete, damit es sich in einem kleinen Kreis (z.B. ne KoF Ladder oder Küchengames so, siehe @riiyas Idee) beweisen kann. Dann kann es parallel zum normalen Betrieb genutzt werden und greift nicht ins aktuelle System ein. Falls es dort spaßig wirkt und dann Motivation da ist, es zu nutzen, dann würde ich darauf aufbauen und wenns nicht klappt, hab ich nicht zuviel Energie reingesteckt.
      Steam: steamcommunity.com/id/c0ldmT
      Discord-Name: c0ldmT

      :smile:
    • find die "competition on demand" Idee gut. Eins meiner dojo Highlights im den letzten Wochen war z.B. Das lange kof Set zwischen @Kingcar und @Saso. Fänd ich cool wenn es sowas in Zukunft mehr geben würde. Wenn man Glück hat entsteht so auch ein bisschen mehr hype als es gerade bei dem ranbat der Fall ist. So ein Set bei dem was auf dem Spiel steht ist ja für gewöhnlich recht spannend.
    • Wenn's KoF ladders geben sollte würde ich wenn ich mal da bin direkt mitladdern. Fänd das schon spannend. :)
      Spoiler anzeigen
      Main Games:KoF13: K'/Yuri/Kyo / Groove on Fight: M-A-D+Larry / MBAACC: F-Mech
      Side Games: FHD: Mizoguchi / AH3: Kamui(Evil) / KoF 2k2UM: Kyo Klone / GGAC: Robo-Ky / Rise of the Robots 2: Crusher / VS: Zabel / Dan-Ku-Ga: Lihua / KoF98(UM): Kyo/O.Yashi/Ex.Yuri (Ex.Mary/Ex.Yuri/Kasumi) / LB2: P-Mukuro

      Mein Youtube Channel
      Team NoFlameBait
      芯呪流