Fighting Games leicht(er) gemacht! - Street Fighter + Tekken Tutorials (Deutsch)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fighting Games leicht(er) gemacht! - Street Fighter + Tekken Tutorials (Deutsch)

      HERE COMES A NEW CHALLENGER!!!

      Um zu zeigen, wie viel Tiefe wirklich hinter den sogenannten "'Prügelspielen"' steckt und um das fehlerhafte Image des "'Button-Mashings"' hierzulande ein für alle Mal zu beseitigen, habe ich angefangen die ersten Lektionen meiner Fighting Game TUTORIALS zu erstellen, die Neulingen den Einstieg in die scheinbar komplizierte Welt der Fighting Games erleichtern sollen!

      Für alle die mich noch nicht kennen. Ich bin Orle-san, hoffnungsloser Fighting Game Fanatiker und der alleinige Meister des TIRAMISU (12. Dan), und ich möchte für wettkampfbasierte(!) Beat 'em Ups begeistern, Einsteigern unter die Arme greifen und die Entwicklung der deutschsprachigen Fighting Game Community positiv beeinflussen!

      --- Ganz nebenbei will ich natürlich auch ohne Hemmungen meinen Nerd so richtig raushängen lassen! ---

      In meinen 12 Hauptlektionen gehts darum, ein tiefgreifendes Verständnis von den Mechaniken und Konzepten moderner Fighting Games zu schaffen und darzustellen, welche Gemeinsamkeiten 2D Fighting Games (Street Fighter) und ihre 3D Vertreter (Tekken) haben und worin sie sich explizit unterscheiden.

      Das Ganze wird vollständig und gut strukturiert von Theme zu Thema präsentiert, wobei meine Kampferfahrungen der letzten 6 Jahre die Grundlage für das vermittelte Wissen bilden sollen.

      HIER gehts zur 1. FIGHTING GAME LEKTION!


      Für jegliches Feedback von Spielern aller Skill-LeVel bin ich dankbar und hoffe, dass meine Lektionen allen Interessenten den erwünschten Überblick verschaffen werden! :)

      TIRAMISU!
      - Orle-san
    • Hier ein paar Kommentare von mir zum Video:
      1. Viel zu lang und die ersten 10 Minuten eigentlich ohne Inhalt. Ab dem Zeitpunkt hab ich eigentlich schon aufgehört richtig hinzuhören und nur ein paar Begriffe wie "Punishment" rausgehört.
      2. Wenn du schon Sachen erklärst, dann zeig doch auch ein paar Beispiele statt nur einen rumstehenden Dummy zu vermöbeln. Wenn es um Punishment geht, lass den Dummy einen Move machen und bestraf ihn. Feuerbälle z.B. mit einem EX-Special der Feuerbälle umgeht oder Dragon Punches mit einer Combo nachdem der Gegner landet.
      3. Du hattest doch vorher schon Videos zu den Grundlagen von Fighting Games gemacht, warum jetzt nochmal die selben Themen?
      4. Street Fighter V hat aktuell wahrscheinlich die meisten Spieler als 2D-Fighting Game, jedoch solltest du, wenn du denn eine generelle Einführung in 2D-Fighting Games geben willst, auch Mechaniken von anderen Spielen zeigen. Dragon Punches kann man in anderen Spielen z.B. auch abbrechen, wodurch man nicht am Boden bestrafen kann, oder man hat viel mehr Bewegungsmöglichkeiten in der Luft. Wenn ich hier an Darkstalkers: Vampire Savior denke, wo man sehr viel Zeit in der Luft verbringt, dann kann man auch hier schnell auf die Nase fallen wenn man es wie Street Fighter spielen möchte.

      Sonst noch Anmerkungen die nichts mit dem Video zu tun haben:
      1. Warst du schon auf einem Event in Deutschland? Ich finde es schön, dass du für Fighting Games werben willst, du würdest aber auch zum Genre betragen wenn du offline bei Treffen auftauchst.
      2. Vielleicht nicht nur Werbung für den eigenen YouTube-Kanal auf HardEdge posten.
      Spoiler anzeigen
      Main Games:KoF13: K'/Yuri/Kyo / Groove on Fight: M-A-D+Larry / MBAACC: F-Mech
      Side Games: FHD: Mizoguchi / AH3: Kamui(Evil) / KoF 2k2UM: Kyo Klone / GGAC: Robo-Ky / Rise of the Robots 2: Crusher / VS: Zabel / Dan-Ku-Ga: Lihua / KoF98(UM): Kyo/O.Yashi/Ex.Yuri (Ex.Mary/Ex.Yuri/Kasumi) / LB2: P-Mukuro

      Mein Youtube Channel
      Team NoFlameBait
      芯呪流
    • @Ismoez Heute siehts eher schlecht aus :/ wen spieltst du eigentlich?

      @[NFB]SinJul Danke schonmal für dein Feedback!
      zu 1a. Die ersten 10 Minuten waren nur der Prolog deshalb hab ich absichtlich über das ganze Drumherum gesprochen, weil ichs wichtig fand. Aber ich hätte mich wahrscheinlich kürzer fassen sollen das stimm wohl.
      zu 2a. Das hab ich jetzt in der 2. Lektion gemacht, wo es explizit um Inputs & Moves geht. Punishment erkläre ich in der 9. Lektion richtig und vorher ansatzweise.
      zu 3. Die waren englisch und als deutschsprachiger Kanal will ich ab sofort hauptsächlich die eigene "'Zielgruppe"' ansprechen.
      zu 4. Weitere Vergleiche ziehe ich in Erwägung, sobald ich mit den Hauptlektionen durch bin.
      ------------
      zu 1b. Leider nicht, aber ich habs mir vorgenommen. Durch meinen Beruf bin ich zeitlich oft sehr eingeschränkt. Gibt es in Thüringen und enger Umgebung auch Fighting Game Events?
      zu 2b. Werde hier demnächst auch so aktiver sein.
    • Also ich kann das Video ehrlich gesagt keinem Neuling des Genres Fighting Games in der Community empfehlen.

      Objektiv betrachtet sind mir 2 Dinge stark aufgefallen. Das Video ist strukturell eine Katastrophe und was noch wichtiger ist, du hast das Konzept völlig verfehlt.

      Man merkt sofort, dass du das Video auf Anhieb losgedreht hast ohne dir wirklich Gedanken um den Content zu machen.
      Z.B. ist mir aufgefallen, dass dir gar nicht klar ist wer deine Zielgruppe ist. Einfach gesagt, deine Aufgabe ist es einem Jugendlichen mit Spaß und guten Lektionen in das Spiel einzuführen.

      Mein damaliger Lehrer hat es gut gesagt: "Ein guter Lehrer/Meister ist in der Lage etwas schwieriges so einfach zu verpacken, dass jedes Kind es verstehen kann." Was noch viel wichtiger ist, er versteht es nicht nur, sondern es hat ihm Spaß gemacht etwas zu lernen was jeder Profi verinnerlicht hat. Somit fühlt man sich auch profihafter :D.

      Subjektiv hat das Video teils einen narzisstischen Eindruck auf mich gemacht. Die Tatsache gute Erlebnisse in Worten zu schildern bewirkt bei dem Zuschauer rein gar nichts. Diese Erfolgserlebnisse muss man aus eigener Erfahrung machen damit man sich dem Spiel verbunden fühlt. Ansonsten gefiel mir das Begriffe umschmeissen überhaupt nicht, wie an 14 min mit dem Flowchart. Ich wusste nicht mal nach 1 Jahr was Flowchart Ken bedeuten soll.

      Mein Tipp an dich:

      - Überarbeite das Video und lösch das jetzige
      - Schreib dir vorher auf, wie du deine 12 Lektionen drehen und einteilen willst
      - Wie SinJul schon sagte, stell es visuell dar
      - Schau dir an wie die anderen es machen. Z.b. Novriltataki mit "Guilty Gear Crash Course" ist absolut einsteigerfreundlich
      - Erzähl nicht soviel von dir, mach es einfach und direkt und komm zum Punkt. Es muss Spass machen und informieren
      und zwar so informieren, dass du einem Anfänger in kurzer Zeit das Gefühl gibst ein Fortgeschrittener Theoretiker zu sein
    • @cripplecop Dass ich das Video auf Anhieb losgedreht haben soll, ist nicht richtig. Vermutlich ist es wirklich so, dass ich für meine Zielgruppe zu viele Themen angeschnitten habe, weil ich das Ziel verfolgt habe, alles explizit anzusprechen.
      Vielleicht macht es tatsächlich mehr Sinn weiter an meinen Fighting Lessons zu arbeiten, die so ziemlich auf das maximale Wissen in kürzester Zeit beschränkt sind. Kannst du bitte mal da reinschauen und was dazu sagen? Ich hab die damals auf Englisch gemacht und wollte das deshalb jetzt umstellen... aber halt mit weniger Aufwand im Streamer-Stil.
      Hier wäre die aktuellste Lektion zu DPs und Meaties

      Danke aber für eure konstruktive Kritik!
    • sowas wie ein Inhaltsverzeichnis wäre gut.
      D.h. wann redest du über was.
      Das würde den zuschauern helfen die Informationen besser im Kopf zu strukturieren.

      Hier eine unfertige Version zu dem Video:
      Spoiler anzeigen

      0:15-0:22 Ziel des videos
      0:22 Anfang Dp
      exe Erklärung & tips
      0:45-2:25
      begründung des tips
      2:40 2:58
      dp eigenschaften
      2:59-3:43

      Frametrap
      3:43
      wakeupdp & reversal
      4:23
      meaty
      5:32
      st.mp
      6:44

      was mir nicht gefällt ist, wie du Adjektive nutzt.
      Hier eine Liste:
      Spoiler anzeigen

      huge disadvantage
      0:26 influence fighting game genre heavyly
      0:48 one of the hardest moves
      2:11 do that really quickly
      2:45 one of the most important skills for new fighting game player
      2:54 its that important
      5:26 or else you will be at a huge disadvantage when you get knocked down
      3:40 you might well lose the game
      11:01 very powerful


      Ich wäre auch für eine andere Strukturierung.
      Exe Tips sollten nicht an den Anfang sondern eher ans Ende.
      Eine für mich sinnvollere Reihenfolge:
      Definition
      Detailierte Eigenschaften
      Situationen in denen der Move genutzt werden kann
      Exe Tips

      Ich bin teilweise nicht deiner Meinung.
      Z.B. Ich halte ein DP im Wakeup und in Frametraps nicht so wichtig wie du es im Video darstellst.

      PS: für die Analyse von deinem Video habe ich mehr als 1 std investiert.
      Summer 2011.
      A Nightmare awaits me.
      I am being recalled to Hardedge Headquaters.
      Do i have to go back to this hell again ?
      JAAAHHHR

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ismoez ()

    • Hey ich kann dir nur empfehlen die Videos nicht zu lang zu machen unterteile die Lektionen lieber in mehrere Videos anstelle eines 30 Minütigen Videos.

      Vorteile die du hast aus mehreren kurzen Videos :

      1. die Aufmerksamkeit des Zuschauers wird nicht überlastet.

      2. Jede Interessante Lektion kann individuell angeschaut werden.

      3. Lektionen können mehrfach angeschaut werden, falls das Bedürfnis danach besteht.

      4. In kürzeren Videos ist es leichter die Struktur beizubehalten und nicht off topic zu geraten.

      Zudem verstehe ich das opening mit der Daigo parry nicht ? Ist da weil Hype ? Scheint für mich sehr random zu sein.

      Hier ist ein Beispiel für ein kurzes Tutorial Video das imo sehr gelungen ist.

      Bleib weiterhin am Ball ich finde es gut, dass du versuchst da etwas auf die Beine zu stellen. :smile:
    • Du musst das ja nicht rechtfertigen. Wir geben dir Kritik damit du sie aufnimmst und produktiver werden kannst. Also nimm es einfach so hin.

      Also ich hab das Video angeschaut und finde Ismoez Kritik sehr passend dazu. Es waren für mich 3 Lektionen in einem Video. Da wäre eindeutig ein Cut nach 3 min zum Thema DPs passend. Zur Wortwahl kann ich leider wenig sagen. Beim Deutschen ist mir das wiederum aufgefallen. Da gabs den Sprachsalat mit FGs spielen eher die intelligenten Leute, oder Singles mit Niveau. Ersteres ist schon ein Unding zu sagen, dass Videospiele bzw FGs für smarte Heinos sind. Letzteres geht leider bei unter, dabei klang das doch charmanter als das vorige.

      Also als generelle Kritik dazu und zum Video:

      - Achte expliziter auf deine Wortwahl
      - Die Tonlage war auf Dauer recht monoton. Dabei ist Stimme eines der Highlightsetzer für den Zuhörer wenn man Sie richtig benutzt.
      - Visuell solltest du dich mehr entfalten (zb gabs die Stick Motion zum DP, ruhig mehr davon siehe Bsp. oben mit den Blockpfeilen)
      -!!!Schau dir die Novriltataki "Guilty Gear Crash Course" Videos an. Das ist visueller Orgasmus!!! Und imo eines der besten Tutorials zu einem komplexem Spiel
      - beherzige die bisher genannte Kritik denn da ist Gutes bei was ich unterschreiben kann

      An sich war es besser als das andere, aber auch nur im ok Bereich. Einmal gesehen, nie wieder anschauen.
      Unterschätze die genannten Punkte nicht. Das ist meist die halbe Arbeit, wenn es von der Struktur, visuell und audiell sitzt braucht eigtl nur der Inhalt zu stimmen und dann ist dir ein gutes Werk gelungen.

      Ich freu mich auf weitere Ergebnisse und bin gespannt :tongue:
    • @Ismoez Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, das zu analysieren! Wie würdest du die Adjektive stattdessen benutzen? Die Execution-Tipps ans Ende zu bringen, macht definitiv Sinn und auch die Gliederung ändere ich in zukünftigen Videos. Ich werde die Tutorials nochmal komplett neu zusammenbasteln, damits am Ende auch so ankommt, wie ich das möchte und nicht nur ok ist.

      @a0fat0cat Mein Bruder meinte auch immer, dass solche Videos maximal 6 Minuten lang sein sollen. Hatte er wohl recht :D Ja, das sollte ein cooler Einstieg ins Thema sein. Das von dir verlinkte Tutorial ist gut gemacht, da werde ich mir einiges abschauen.

      @cripplecop Ich bin wirklich dankbar dafür, dass mal jemand anspricht, wo was besser gemacht werden sollte :) vieles meine ich nicht ernst; auch der Spruch da sollte nicht so rüberkommen. Die Punkte werde ich auf jeden Fall demnächst berücksichtigen! Wenn ich mit dann mit den neueren Projekten fertig bin -und auch damit zufrieden bin, komme ich hier bestimmt nochmal drauf zurück!

      Danke nochmal an alle und bis dahin :big grin:
    • Allgemein finde ich feste Größen wie Zahlen oder Eigenschaften wie Unverwundbarkeit besser .

      Wenn du Adjektive nutzen willst wäre es imo gut wenn du sie in ein Kontext stellt, z.B. schneller als Move X, das solltest du dir anschauen vor Konzept Y.
      Es erzeugt mehr Aufwand für dich die Themen zu erklären, aber dadurch werden die besser zu verstehen und genauer.

      Z.B brauchst du nicht zu erwähnen dass srks oft für Anfänger ein der schwersten Moves zum Eingeben sind.
      Ich hätte in diesem Beispiel auch schreiben können, dass du oft die von mir erwähnten Adjektive ganz rauslassen könntest,
      was auch indiesem Fall kein so klarer Tipp gewesen wäre ohne ein spezifisches Beispiel.
      Meistens ist es deine subjektive Meinung die aber als eine objektive Meinung rüberkommt.

      Wenn ein Spieler das anders sieht kann es auch dazu führen, dass der Spieler sich mit etwas aufhält was nicht so sehr gebraucht wird.

      Ein positives Beispiel ist bei 3:10 du sagst, man kann es punishen und es reicht vollkommen.
      Stattdessen könntest du auch sagen punish with a extremly damaging Combo.

      Ich bin auch nicht der Meinung, dass ein Antiair besser ist, weil es invul hat. Ein Antiair ist besser, wenn es mehr Schaden macht oder zu einem Setup führt
      im Gegensatz zu einem Antiair, welches weniger Dmg macht oder kein Setup erzeugt.
      Hier an diesem Beispiel meine Meinung zur Wertung von Antiairs:
      Konsistenz in der Ausführung>Setup>Dmg.
      In diesem Fall konnte ich meine Meinung zum Thema Antiairs äußern, weil du es in deinem Video genannt hast.
      Was gut ist, da du spezifischer srk als Antiair beschrieben hast, als einfach zu sagen "is the superior Antiair"

      Adjektive sind meistens eine subjektive Bewertung der Sache die gerade beschrieben wird.
      Summer 2011.
      A Nightmare awaits me.
      I am being recalled to Hardedge Headquaters.
      Do i have to go back to this hell again ?
      JAAAHHHR

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ismoez ()