Warum ich Fighting Games quitte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warum ich Fighting Games quitte

      Ich kann nicht schlafen und viele haben gesagt dass ich Montag wieder da sein werde. Es ist grad Montag also: Hey, ihr hattet recht.
      Ich werd allerdings nicht lang bleiben.
      Da ich von einigen wenigen Personen gehört hab dass sich einige den Kopf über mir zerbrechen hab ich grad das Gefühl dass ich erläutern sollte wie die Situation gerade um mir steht und was genau passiert ist. Anders wie einige andere es gemacht haben will ich hier nicht nur eben sagen "Danke für alles, auf wieder sehen.", sondern will erklären warum ich, dieses mal definitiv, mich von diesem Hobby loslösen will. Eventuell wird der eine odere andere Grund Provokant wirken, vielleicht auch überraschen oder stattdessen bestätigen, was man bereits über mich denkt.
      Nur eines vorweg: Es gibt keine TL;DR Version.

      Ich werd mit meiner Anfangszeit anfangen.

      Ich spiele Fighting Games mittlerweile seit 12 Jahren - de facto also seit ich 11 Jahre alt gewesen bin. Ich bin durch einen Kollegen, der hier von einigen mittlerweile herablassend betrachtet wird, auf Melty Blood und Garou aufmerksam geworden. Diese Person heißt Rowan, er war früher unter dem Pseudonym Andrej Delaney unterwegs. Mit 11 Jahren hab ich also angefangen MB und MOTW zu wirbeln und hatte eine Menge Spaß dabei. Ironischerweise war damals Netplay das einzige was ich hatte, wie es typisch für diese beiden Spiele war. Melty Blood wurde aktiv auf Melty Bread gespielt, während Garou ein WinKawaks Netplay Spiel war. Ich war für eine sehr lange Zeit ziemlich grottig, das hat mich aber nicht weiter gestört. Mich haben die Spiele abgelenkt von der Absenz meiner Eltern zu der Zeit durch Arbeit (mein Draht zur meinen Eltern ist heutzutage fabelhaft), die Absenz meines Bruders (einer meiner liebsten Menschen zur Zeit), der herablassung von Mitschülern (6te Klasse) und fehlende Soziale Interaktionen. Vorallem die Schule war für mich eine ziemlich üble Zeit an die ich mich nur ungern erinnere. Mein Spitzname war 4 Jahre lang "Kackhäufchen", weil ich einmal in einer Pause einfach nur einen Charakter aus Dr. Slump zitiert habe. Das hat mich ziemlich fertig gemacht, und ist auch der Grund wieso ich auf fälschliche Unterstellungen, Aussagen und langfristigen Herablassungen wie "5K" oder "NRW ist Shit in KoF" sehr allergisch reagiert habe.

      Weil es bei mir im Real Life recht mäßig lief (wobei ich nicht behaupten würde dass ich eine katastrophale Kindheit hatte - es geht als Kind mit Migranthintergrund weitaus schlimmer), war ich sehr froh bereits so früh etwas gefunden zu haben, dass mir eine Menge Freude bereitet, und wenns auch nur der Austausch im IRC Char über ein Spiel war, dass ich lange Zeit nicht kapiert habe (Melty Blood). Dass dabei so großartige Personen wie King_Rasta, Throwa, Mauve oder Frosty mit involviert waren hat das ganze nur schöner gemacht. Ich würde glatt behaupten, die Tatsache, dass ich durch ein so einzigartiges Hobby eine Soziale Komponente finden konnte, war der Grund, wieso ich so fasziniert mit diesem Hobby war.

      Melty Blood war demnach bis 2007 mein Main Game. Ich habe 2007 angefangen 3s und KoF98 zu wirbeln, da 2006 GGPO released wurde. Gegen 2008 hat mich jemand über Third Strike auf Hardedge aufmerksam gemacht, und der Gedanke dass es einen ganzen Haufen an Deutschen Mitspielern gibt für nicht nur ein Spiel sondern das gesamte Genre war für mich ein Segen. Anstatt mich allerdings erst im Forum anzumelden, habe ich mich erstmals über das IRC bekannt gemacht, da dies die Plattform war, die ich so lange kannte. So kam ich zum ersten mal im Kontakt mit Leuten wie Natsukawa und aCdhell, die bis heute eine Bereicherung für mein Leben sind.

      Intensiv habe ich mich primär mit KoF98 zu meiner Anfangszeit in HE beschäftigt, und habe endlich verstanden, wie falsch ich die Spiele angehe. 2004 habe ich angefangen, und 2008/2009 habe ich erst angefangen vernünftig zu lernen - das sind ganze 4-5 Jahre. Das ganze ging solange weiter bis ich dann 2010 die erste Ernüchterung miterleben musste. Spieler haben mich in KoF98 aktiv gedodged, und ich konnte nur mit Natsukawa spielen mit dem ich zu dem Zeitpunkt auch ein hervorragendes Verhältnis hatte. Andere Spieler, die ich nicht beim Namen nennen will, waren sich aber wohl zu schade um mit mir zu spielen. Stattdessen haben diese lieber ihre Zeit dafür investiert, um Randoms in GGPO wie Zerstoerungs_Uargh zu trollen und zu bekämpfen. Ich als kleiner Bub kannte es nicht besser und wollte mitmachen natürlich, damit ich teil des Clubs bin. Aber ich sollte nie in den Club rein. Weil mir diese Ernüchterung auf die Nerven ging, habe ich mir Real Bout 2 angeschaut, welches zufällig sehr aktiv im IRC gespielt wurde. Es war zu dem Zeitpunkt wo aCdhell mich unter seine fittiche genommen hat und mir eine Menge beigebracht hat. Viel wichtiger als das hat er jedoch etwas gemacht, was bis zu dem Zeitpunkt noch keiner davor getan hat: Er hat mich wahrgenommen und mein Spielerisches können... ich würde nicht sagen gelobt, das wäre wahrscheinlich zu hoch gegriffen. Aber er hat es Wahrgenommen. Und diese Art von Zustimmung war mir eine Menge Wert. Allein deshalb ist er für mich wahrscheinlich die Person, der ich am meisten Dankbar bin für das, was sie getan hat. Ich konnte endlich regelmäßig gegen Leute spielen, ich wurde nicht gedodged, und das Niveau war gut. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Aber RB2 ist nunmal ein Nischengame, und wie es mit Nischengames in Hardedge so ist, vergeht auch dort irgendwann das Momentum. Ende 2011 hat es keiner mehr gespielt.

      Zu dem Zeitpunk wollte ich endlich aus meiner Elternwohnung raus und habe mich auf mein erstes Event begeben: Das KoF13 Release Event. Da ich allerdings erst 17/18 war und meine Eltern niemanden aus der Szene kannte (sie wussten nicht mal dass ich bereits so lange Kontakt mit der Szene hatte), bin ich mit meiner Mutter angereist. Ich habe viele Nicknames endlich Gesichter zuordnen können und es war ein hervorragendes Gefühl in so einer Sozialen Ebene mitwirken zu können. Und dann hab ich das Team Turnier gewonnen. Es war ein so bestärkendes Gefühl dass es für mich ausser Frage war: Ich hab die ganzen Jahre davor meine Zeit verschwendet und die Soziale Ebene ist offline einfach so viel befriedigender als die Online-Variante! Es war ein Traum.
      Das ganze ging de facto weiter. Ich habe neue Leute kennen gelernt, ging mehr auf Events, habe mich versucht aktiv in Treffen zu beteiligen. Ekusu, Dracula, Sinjul, Senser, MacVillain, Fish, Kiku... so viele Leute die ich kennen lernen durfte und mit denen ich mich super verstanden habe. Das ging so weiter bis 2014. Und dann kam Guilty Gear Xrd.
      KoF13 hatte mich zu dem Zeitpunkt angewidert. Ich habe es immernoch sehr stark Vertreten gehabt durch meine Europäische Präsenz, aber gemocht habe ich das Spiel nicht. Ich wollte etwas neues, etwas was mir mehr gefiel. Und ich war lange Zeit ein ArcSys-Hater. Aber Guilty Gear Xrd hat alles aus GGAC genommen, was mich so sehr genervt hatte - und es ist eines der Spaßigsten Spiele die ich spielen durfte. Ich hatte einen sehr starken Anfang mit dem NRW Dojo Release Turnier wo ich ATG im GF besiegt hatte. Das ganzge ging eine Zeit lang weiter - 6 Monate ca. - bis ich dann anfing abzusacken. Ich hatte Probleme aus Brackets zu kommen, ich habe gegen Leute gestruggled gegen die ich nicht hätte Strugglen dürfen. Der Witz dabei? Das war mir relativ egal. Ich hab es genossen. Ich hatte Spaß daran überrascht zu werden und zu sehen, wie sehr Leute das Spiel spielten. Das Problem war nur: Wenn man sich denn getroffen hatte.
      Events waren rar. Leute reisten kaum. Die Einsatzbereitschaft ist nicht die selbe, die ich von mir selbst erwarten würde. Ich fahre 5-6h pro Ranbat, während andere Leute nicht bereit sind 1h Fahrt auf sich zu nehmen. Auf Ausländische Events zu gehen war ein No-Go, wenn es denn nicht das größte Anime-Event gewesen ist (Revo). Deutsche Kollegen habe ich im Ausland nur vereinzelt getroffen. Es war wieder mal sehr ernüchternd. Es ging immer mehr in die Richtung, die ich 5 Jahren hinter mir lassen wollte: Online-Community. Darüber hinaus gab es viele Situationen Online, in der ich mich wieder unwohl gefühlt hatte - wo ich mich an alte Zeiten erinnert gefühlt habe. Man hat mich auf Sätzen aufgezogen die ich einmal (oder eventuell sogar nie) gesagt hatte. Meine Meinung wurde nicht ernst genommen. Man hat mich stellenweise gedodged (in mehr Hinsichten als nur Games spielen). Ja, es gab großartige Momente in den letzten zwei Jahren: Meine Matches gegen ATG auf dem Rumble, wo er mich knapp im Bracket besiegt hat und mir als Trost seine zitternde Hand zeigte (an was für ne Scheiße ich mich erinnere); Der Japan Trip mit den Boys; das Wiedersehen mit Rasta im VanDammage; Und natürlich auch Arc Revo. Aber das sind eben das: Momente. Keine Zustände sondern Punkte auf einer sehr langen Linie. Und Abseits von diesen Momenten war mein Zustand in der Community zerbrechlich und ich habe mich häufig gefragt, wieso ich mir das noch antue. Ich fühlte mich Unwohl, nicht Willkommen und sonst einfach Miserabel. Seit 2 Jahren habe ich mir aber immer gesagt: Für die Events ist es das Wert - und du hast noch nicht erreicht was du erreichen wolltest.

      Aufgrund von zu vielen Wörtern: [1/2]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KenDeep ()

    • Nach 2 Jahren zögern und nach meiner Performance in der Arc Revo ist es für mich aber jetzt klar: Es ist das einfach nicht mehr Wert. Ich habe einen Punkt erreicht wo ich keine Ambitionen mehr habe und mich auch nicht mehr als Teil der Community sehen kann. Dafür gibt es zu viele Aspekte, in der ich mich einfach komplett anders sehe. Auch geht die Community in eine Richtung, die ich persönlich für fragwürdig und Resultatslos halte. Darüber hinaus haben ein Großteil der Leute ein Mindset, die nicht ihren Aktionen entsprechen oder gerecht werden. Und ich bin in der Hinsicht auch nicht unschuldig. Aver dieses Extreme Gegenverhalten, das ich bisher nur von Toki gewohnt war, war seit 2 Jahren Gang und Gebe, und hat sich leider Anfänglich auch auf die Europäische.. ne, sogar auf die Globale Community ausgewirkt. Das Local Man Meme ist sogar in USA ein Begriff. Danke dir dafür, Diz.
      Durch meine Arc Revo Leistung hat sich das auf EU Ebene aber komplett gewendet und das war eine schöne Wende. Leider besteht meine Lokale Community nicht aus komplett-EU, sondern aus euch, Hardedge. Und viel geändert hat sich das nicht. Eher im Gegenteil habe ich das Gefühl, dass die Gegenstimme hier nur stärker wurde. Und damit komm ich nach 2 Jahren einfach nicht mehr klar. Das muss ich mir nicht mehr antun. Mir liegt dafür zu sehr an meiner Mentalen Gesundheit, als dass ich mich einer miserablen Situation aushändigen lasse.

      Wenn man also festlegen will, weshalb ich unzufrieden mit der Community bin, dann ist es:
      Planlosigkeit, im Bezug in welche Richtung die Community sich entwickeln soll
      Planlosigkeit, in welcher Position man selbst als Community und Spieler ist
      Planlosigkeit, was für eine Auswirkung die eigene Handhabung der Szene hat
      Die Bedürfnislosigkeit Sachen wie Zeit, Geld und Weg auf sich zu nehmen um die Szene zu unterstützen
      Der Unterschied im Sozialen Verhalten von Offline zu Online


      Es gibt noch ein paar andere Aspekte die dazu beitragen wieso ich mich nicht länger Wohl fühle hier in der Community zu bleiben, und diese zu erläutern würde nochmal mehr Text beanspruchen. Außerdem will ich nicht noch mehr mich öffnen in der Hinsicht als ich es ohnehin schon getan habe. Insgesamt bereue ich es nicht, diese Leidenschaft betätigt zu haben, da ich sehr viele besonders schöne Momente dadurch erleben konnte und ich eine Menge wunderbare Freunde kennen gelernt habe - darunter gehören Personen wie Dracula, oder aber auch Senser und AtTheGates. Die obigen Punkte sind für mich auch kein "Das ist falsch, und deshalb will ich nicht mehr", sondern viel mehr ein "Ich sehe das anders, und sehe mich daher nicht mehr teil davon".

      Ich hoffe dass ich mit diesem Post nicht zu vielen auf die Nerven gehe. Ich glaube wirklich daran dass, damit Leute hier verstehen, wieso ich mich nicht mehr als Teil der Szene sehen will, ich offen legen muss wie ich mit entwickelt habe und was für Perspektiven ich habe.
      Ich wünsche allen viel Erfolg weiterhin mit Hardedge, der Europäischen Szene und der Entwicklung der eigenen Spielerischen Leistung.

      12 Jahre doch nicht umsonst.

      [2/2]
    • Hatten ja schon persönlich geredet, von daher belasse ich hier bei einem auf Wiedersehen und der Hoffnung ab und zu noch zwanglos mit dir casual'n zu können.

      KenDeep schrieb:

      Wenn man also festlegen will, weshalb ich unzufrieden mit der Community bin, dann ist es:
      Planlosigkeit, im Bezug in welche Richtung die Community sich entwickeln soll
      Planlosigkeit, in welcher Position man selbst als Community und Spieler ist
      Planlosigkeit, was für eine Auswirkung die eigene Handhabung der Szene hat
      Die Bedürfnislosigkeit Sachen wie Zeit, Geld und Weg auf sich zu nehmen um die Szene zu unterstützen
      Der Unterschied im Sozialen Verhalten von Offline zu Online
      Hoffentlich ändert sich was, finds auch einen Witz wie manche Trolls sich hier aufspielen obwohl sie noch nie was gerissen haben.
      Meine ersten Posts hier wurden mit einem Beigeschmack von "wer bist du eigentlich und was willst du hier" beantwortet, obwohl ich zu dem Zeitpunkt schon einer der besten Spieler Deutschlands in meinem Maingame war.
      Ich hatte das Selbstbewusstsein mich dafür nicht zu interessieren aber wie sollen sich dann Anfänger fühlen?
      Die einzigen Anfänger die hier überleben strahlen absolute Arroganz aus, obwohl sie kaum wissen wovon sie reden und das wird durch Hardedge-Elitismus noch gefördert.

      Für Leute die nur lurken und sich wundern noch mal ganz bestimmt: KenDeep mag für manche "empfindlich" rüberkommen aber Fakt ist, dass er kaum den Respekt als Spieler bekam, der ihm für seine Leistungen zustand.
      Die EU-Community hat ihn sehr viel mehr mental unterstützt als Hardedge, was schon traurig ist wenn man sich überlegt dass er einer von uns ist.

      Als Schritt nach vorne würde ich gerne noch mal eine Art "Mentor" Programm vorschlagen, bei dem sich bessere Spieler die bereit sind ihr Wissen zu teilen langfristig anderen annehmen.
      Einmal um die deutsche Community zu pushen aber vor allem auch damit dieser beschissene Hate verschwindet und manche hier lernen, dass man sich auch für jemand anderen freuen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fitizen ()

    • Danke das du dir die Zeit genommen hast und was dazu geschrieben hast.
      Ich gehöre zu den Leuten die wissen wollten warum.

      Auf dem Kof13 release event wusste ich schon das du Kendeep bist und dachte das wäre dein gefühlt 10tes event.
      Nochmal danke das du mir gezeigt hast das Clarks lk grab invul hat. Damit konnte ich einigen auf den Sack gehen.

      Du hast Pech, jeder der einmal auf einem Offline Event dabei war gehört zur FGC imo. FÜR IMMER.
      Indem sinne wenn ich dich irgendwo mal sehe außerhalb von Turnieren bist du immernoch Kendeep aus HE für mich.
      wie bei einigen die ich nicht mehr auf Turnieren gesehen habe.

      Wieso ein ganzer Cut ?
      Wenn du Event besuchen willst dann tust du es einfach.
      Wenn du kein bock hast lässt du es sein.
      lässt das ding 6 monate 2 jahre liegen und besuchst dann wieder events.

      Ich profitiere und hab als Mensch von Fighting games und der FGC profitiert.
      Ich bin auch nicht mehr so motiviert die FGC zu pushen.
      Wenn der status quo gerade scheiße ist dann einfach abwarten und tee trinken.

      Ab und zu sehe ich eine chance zu einem push der vielleicht erst in 5 jahren wirkt oder whatever.
      Dann abwegen ob es ich gerade kraft und lust drauf habe da auf meiner art und weise zu drücken.
      Falls ich bock habe gebe ich einen push wenn nicht dann halt nicht.

      Ich wünsche mir immernoch das die FGC sich positiv entwickelt, aber gebe weniger fucks auf die entwicklung.

      Ich wünsche dir noch die Liebe zu FGs. Du musst nicht Events besuchen oder auf HE posten um dich als teil davon zu fühlen imo.
      Ich tues auch weniger, weil mich die Posts eher aufregen und ich keine Lust habe mich mit einigen Leuten zu streiten.
      Summer 2011.
      A Nightmare awaits me.
      I am being recalled to Hardedge Headquaters.
      Do i have to go back to this hell again ?
      JAAAHHHR
    • Ich lese die ganze Zeit nur heraus, wie unrecht man dir all die Jahre getan hat. Wie unrecht all die Memes waren. Das da teils gelogen wurde. Aber nicht wirklich die Frage "warum passiert das?" oder "liegt das vllt. an meinem Auftreten online?". Fitizen gehört anscheinend zu den Leuten, die Leute nur nach den Leistungen in einem HOBBY beurteilen, mich interessiert nur der Mensch. Klar finde ich gute Leistungen beeindruckend, aber wenn man dann z.B. auf der anderen Seite alles tut, um Aufmerksamkeit zu bekommen, dann hinterlässt das bei mir einen faden Beigeschmack. Leute die erfolgreich sind, aber dennoch komplett umgänglich (online wie offline), bekommen ja keinen ständigen Gegenwind. Woran mag das wohl liegen?

      Als Spieler und Mensch bist du offline ein absolut netter Kerl, da war ich total positiv überrascht. Die Zeiten dieses Jahr im Schloss oder auf den Ranbats mit dir waren wirklich gute Zeiten. Aber es ist schade, dass man dir keine Tastatur in die Hände geben darf. Ich mag den Weg, wie du hier gerade vorgehst absolut nicht, er bringt mich zum fremdschämen.

      Aber ich toleriere es, wenn du halt nach mehr Bestätigung suchst, als du hier findest und wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg.

      Strategy? Spacing? I just keep punching until I hit something.


      Twitter
      InsertGame
      == Editierfarbe ==
    • Mensch, jetzt wo ich wieder aktiv werden möchte, hörst Du auf. Dachte ich könnte deine Interesse an Tekken wieder aufflammen lassen. Denn King war ja Jahre lang dein Avatar.

      Aber ich kann dich durchaus verstehen. Ich selbst stand 2011 an einem ähnlichen Punkt, auch wenn die Gründe etwas anders waren. Ich musste oft gegen Windmühlen ankämpfen, weil ich hier Games gepusht habe, die damals nur belächelt wurden. Erst AH und später Tekken.
      Shiii hat es neulich mit seinen SC Freunden sehr gut beschrieben.
      Die Leute auf Hardedge sind viel zu sehr damit beschäftigt andere Games/Communitys niederzumachen, anstatt sich in den Practise Mode zu setzten oder auf Events zu fahren, um in ihren eigenen Games besser zu werden.
      Ich sehe das gleiche wieder mit Melee passieren (auch ich sehe es nicht als klassisches FG, aber ich habe es mir dennoch ne Zeit lang angesehen). Auf HE ist es alleine schon schwierig irgendwelche Diskussionen zu führen, weil kaum einer sich umfassend mit den Themen beschäftigt und BEIDE Seiten kennengelernt hat.

      2011 kam ich in eine neue Community, die all dies nicht hatte. Da hat jeder sein Game gespielt und es gab eine gegenseitige Bewunderung/Anerkennung.
      Also warum dann zurückkehren?

      Weil sich bei mir in der Nähe mit dem InsertGame ein echt cooles Dojo aufgetan hat. Ich muss mir das getrolle nicht mehr geben, weil ich dort super Leute vor Ort habe.

      Sollte ich mit Tekken bzw FGs diesmal nicht mehr warm werden, dann liegt es zumindestens nicht mehr an der Community.
      Follower of the
      ゲーセン道 - The Way of the Arcade

      Twitch-Stream Youtube-Channel Twitter
    • find ich gut dass du das hier niederschreibst. dann gibts auch gar keine gerüchte küche warum du aufhörst. FGs sind ja für dich echt ein riesen teil deines lebens gewesen und wenn so ein abschnitt sein ende findet, ob hobby, beruf, beziehung. etc. ist das halt schon eine riesen veränderung im leben.

      dass ist ja nicht nur emotional ein großer wandel sondern es entsteht ja auch eine lücke die gefüllt werden soll und ich schreib eigentlich hier nur weil ich sagen wollte dass: ich hoffe du findest etwas was dir mehr spaß macht und was dir mehr ausgleich gibt !!!

      jeder der so tut als wäre er voll der harte und sowas runterspielt. sorry dass du noch nie so einen punkt im leben erreicht hast. traurig.

      ich war zwar selber nur kurz in der szene unterwegs. ABER ich hoffe ich war nicht ein teil der community den du hier beschreibst.
      dein MM gegen jonas im dojo war glaub ich eins der matches die ich am meisten gefeiert hab und definitiv eines der FG highlights die ich aus der zeit mitgenommen hab. thx nochmal für den zwanni muahahaha get rekt.

      wünsch dir privat und beruflich alles gute - und nur weil man nicht mehr hardcore in der szene unterwegs ist heißt es ja nicht dass man nicht ab und zu den stick(oder pad) in die hand nehmen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von leechi ()

    • entnervt schrieb:

      Fitizen gehört anscheinend zu den Leuten, die Leute nur nach den Leistungen in einem HOBBY beurteilen
      Finds klasse, dass du so extreme Aussagen über jemanden machen kannst den du kaum kennst.
      In meinem Post hab ich versucht klar zu machen wie absolut BESCHISSEN mein Einstieg ins Hardedge Forum war und wieso ich denke, dass das für andere nicht anders ist, sofern sie nicht durch eine offline Community (aka sie kennen schon vorher Leute) zu dem Forum geraten.
      Ich gebe keinen Scheiß auf Leistung aber sehr wohl auf Information und Konstruktivität.

      Paradebeispiel dafür ist @WTFProoF der in seiner kurzen Zeit hier schon viel für die Community gemacht hat - und das ohne jemand zu sein, den man momentan als "starken Spieler" bezeichnen würde.
      Er ist in der Lage nicht die ganze Zeit rumzuflamen und konzentriert sich in der Regel auch mal um zumindest ein wenig Qualität in seinen Post zu stecken.


      Cem ist Stress garantiert nicht auf dem Weg gegangen mit seiner kompromisslosen Art, aber hier haben wir jemanden der sich immer engagiert hat und versucht hat auf seine Weise unser Hobby zu fördern.
      Er mag Charaktereigenschaften haben die manche Leute nerven aber wenn er auf Internationaler Ebene Erfolg hat, dann ist es wohl nicht zu viel verlangt, dass seine Community die er unterstützt sich mit ihm freut statt dumme Memes zu spouten wie ein Haufen Kindergartenkinder.

      Zu viele Leute versuchen hier nur die ganze Zeit auf dicke Hose zu machen was mich mehr als alles andere zum fremdschämen bringt.
      Und wenn dann zufällig die Personen die auf dicke Hose machen und Scheiße labern auch noch komplett free sind, ja dann finde ich das extra lächerlich und in dem Fall macht Leistung schon einen Unterschied.

      P.S.
      Ich dachte bevor ich Cem zum ersten Mal offline getroffen hatte, basierend auf ein paar wenigen Forum Posts, dass er ein kompromissloser, arroganter Typ ist.
      Und selbst wenn man das noch immer glauben sollte, nachdem man ihn offline getroffen hat, ist

      entnervt schrieb:

      Aber ich toleriere es, wenn du halt nach mehr Bestätigung suchst, als du hier findest
      absolut widerlich.
      Es ist deine Meinung wenn du meinst er macht das alles nur für die Aufmerksamkeit aber dann auch noch so unglaublich herablassend deine eigene Meinung als Fakt darzustellen lässt mich glauben, dass du keine Ahnung was es heißt auch nur einen Moment davon auszugehen Unrecht zu haben.
      Absoluter Witz
    • Ich schreibe hier mal meine Meinung, da ich mit KenDeep auch persönlich über die Sache reden kann.

      Fitizen schrieb:

      Zu viele Leute versuchen hier nur die ganze Zeit auf dicke Hose zu machen was mich mehr als alles andere zum fremdschämen bringt.
      Und wenn dann zufällig die Personen die auf dicke Hose machen und Scheiße labern auch noch komplett free sind, ja dann finde ich das extra lächerlich und in dem Fall macht Leistung schon einen Unterschied.

      exe schrieb:

      Aber ich kann dich durchaus verstehen. Ich selbst stand 2011 an einem ähnlichen Punkt, auch wenn die Gründe etwas anders waren. Ich musste oft gegen Windmühlen ankämpfen, weil ich hier Games gepusht habe, die damals nur belächelt wurden. Erst AH und später Tekken.
      Ich kann mich den beiden Zitaten eigentlich nur anschließen. Ich sehe es auch so wie Fitizen, dass sich auf HardEdge teilweise Leute aufspielen, die sich einfach noch nie mit einem Fighting Game ordentlich beschäftigt haben, sich dann aber über andere Leute lustig machen die ihre Meinung auch begründen (können). Aber wenn doch eine Tier List von irgendjemandem auf Twitter sagt, dass das der beste Charakter ohne Schwächen ist! Einfach mal nachplappern und Leute die anders denken haben gleich keine Ahnung.

      Exe hat auch vollkommen Recht, wobei die Leute, die Spiele wie Arcana Heat belächelt haben inzwischen doch eher wieder verschwunden sind. Kann mich noch dran erinnern, als ich und ein paar andere Vanguard Princess beim 2.FFM Rumble gespielt haben. Mädchencharaktere = Pedo-Spiel.

      Das schlimmste an der Sache ist dann aber noch: Die Leute die sich so verhalten werden irgendwie nie besser. Ich weiß nicht woran es liegt, wahrscheinlich zu beschäftigt in der Clique über Leute herzuziehen, als sich mal mit dem Spiel beschäftigen. Resultat daraus ist eben, dass man eigentlich in jedem Spiel in Deutschland immer die selben Leute ganz oben hat. Für mich als KoF-Spieler ist es z.B. demotivierend zu spielen. Warum soll ich Zeit investieren, wenn ich auch einfach 6 Monate Pause bis zum nächsten Event machen kann und trotzdem in den Top 3 lande? Nebenbei erwähnt bin ich der Meinung, dass man innerhalb von 1 Monat locker zu den starken Spielern in KoF aufschließen kann, wenn man richtig an die Sache rangeht.

      Zum Abschluss kann ich KenDeep in dem Belang zustimmen, dass HardEdge einfach ein Motivationskiller ist. Alle schreien immer ganz laut, aber keine machts oder man wird im Stich gelassen, vielleicht ist auch das Momentum bei einem Spiel schon wieder weg. Da hat man auch wenig Motivation einen Charakterguide zu schreiben, ein Tutorialvideo zu machen oder sonstiges.

      Edit: Mir tut es jedenfalls immer wieder weh, wenn nette Spieler sich aus der Szene zurückziehen.
      Spoiler anzeigen
      Main Games:KoF13: K'/Yuri/Kyo / Groove on Fight: M-A-D+Larry / MBAACC: F-Mech
      Side Games: FHD: Mizoguchi / AH3: Kamui(Evil) / KoF 2k2UM: Kyo Klone / GGAC: Robo-Ky / Rise of the Robots 2: Crusher / VS: Zabel / Dan-Ku-Ga: Lihua / KoF98(UM): Kyo/O.Yashi/Ex.Yuri (Ex.Mary/Ex.Yuri/Kasumi) / LB2: P-Mukuro

      Mein Youtube Channel
      Team NoFlameBait
      芯呪流

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [NFB]SinJul ()

    • 1. Ich benutzte das Wort anscheinend, weil dein Post den Anschein erweckt. Ich habe das nicht als definitiv gesetzt.

      2.


      KenDeep schrieb:

      Durch meine Arc Revo Leistung hat sich das auf EU Ebene aber komplett gewendet und das war eine schöne Wende.

      KenDeep schrieb:

      Ich als kleiner Bub kannte es nicht besser und wollte mitmachen natürlich, damit ich teil des Clubs bin.



      KenDeep schrieb:

      Er hat mich wahrgenommen und mein Spielerisches können... ich würde nicht sagen gelobt, das wäre wahrscheinlich zu hoch gegriffen. Aber er hat es Wahrgenommen. Und diese Art von Zustimmung war mir eine Menge Wert.
      Aus diesen Worten und vielen Statements seinerseits im Netz über die Jahre schliesse auf die Suche nach Bestätigung. Von daher ist es eher arrogant bis widerlich, mir einfach Arroganz und die Unfähigkeit, zu erkennen wann ich im Unrecht bin, zu unterstellen.

      Edit: Es ist auch geil, dass gerade von einigen Leuten vergessen wird, wie destruktiv sie selber vorgegangen sind teilweise.

      Strategy? Spacing? I just keep punching until I hit something.


      Twitter
      InsertGame
      == Editierfarbe ==
    • [NFB]SinJul schrieb:

      Zum Abschluss kann ich KenDeep in dem Belang zustimmen, dass HardEdge einfach ein Motivationskiller ist. Alle schreien immer ganz laut, aber keine machts oder man wird im Stich gelassen, vielleicht ist auch das Momentum bei einem Spiel schon wieder weg. Da hat man auch wenig Motivation einen Charakterguide zu schreiben, ein Tutorialvideo zu machen oder sonstiges.
      Habe mit mal das Zitat als Anker rausgepickt.

      Ich sehe das nicht als Problem von Hardedge, sondern als Problem der modernen FGC. Die Münchner Community weiß, wie sehr ich Leuten bei dem Thema auf die Finger klopfe.

      "Das Spiel ist tot"

      ist in meinen Augen das "Unwort" der Post SF4-FGC. Jeder hat das Gefühl, dass es sich nur noch lohnt die Spiele spielen zu "dürfen", bei denen es maximale Spieler für maximalen Ruhm und maximales Geld gibt. Verliert ein Spiel an Fahrt, ist es einfacher es fallen zu lassen und keine Mühen mehr darauf zu verschwenden. Wäre ja verrückt, wenn man es spielen würde, weil es Spaß macht.
      Einigen Spielern aus der Münchner Community konnte ich diese Mentalität bereits etwas raus prügeln. Aber es ist in meinen Augen immer noch etwas, an dem wir alle arbeiten können. Alles in allem ist die Aussage einfach super respektlos den Titeln und vor allem ihren Spielern gegenüber.

      Im selben Zug stört mich, wie alle elitär sein müssen und es schick geworden ist auf manche Spiele einzutreten, weil es ja allgemein bekannt ist, dass diese Shit sind. Spontane Beispiele sind SFV und Marvel. Mit solchen Aktionen sabotiert man nur seine eigene Community.
      Persönlich gibt es kein Fighting Game, dass ich mir nicht gerne auf gehobenem Lebel anschaue. Auch wenn ich z.B. spielerisch nichts mit den Titeln aus dem Haus NRS anfangen kann, werde ich dennoch die Endrunden jedes MK-Turniers schauen. Denn selbst wenn ich einen Titel öffentlich anhasse: Es bringt mir nichts.

      Zu dem Quit von Cem.

      Ein Teil von mir kann es nachvollziehen. Ein anderer sieht es immer noch als Überreaktion. Auch wenn ich meine persönlichen Probleme mit dir habe (das unsere Meinungen in vielen Bereichen stark auseinander gehen ist kein Geheimnis), hindert mich das nicht deine Leistungen als Spieler anzuerkennen. In meinen Augen bist du neben @st9rm in den letzten 12 Monaten der erfolgreichste deutsch-sprachige Spieler gewesen. Und das Rumble zeigt, dass auch wenn wir uns nicht unbedingt leiden können, schaffen wir es dennoch immer uns mit Respekt zu behandeln. Weil wir erwachsen sind. Ich will hier nichts schön reden. So wie Leute auf einmal einen Sänger total toll fanden, wenn er verstorben ist.

      Ich habe es im Discord gesagt und werde es auch hier noch einmal sagen. Wenn dir die Spiele an sich wichtig sind ist ein "Cut" dieser Art eigentlich nicht hilfreich. Dich aus der Community heraus nehmen ist eine Sache. Das kann ich verstehen. Hardedge ist anders. Das merke ich vor allem seit ich TO-bedingt auch viel in der Smash-Community unterwegs bin. Aber du hast ja auch viele Freunde in deinem engeren Kreis, die das Hobby lieben. Gemeinsam mit ihnen Ranknallen sollte da nicht dringen verloren gehen.
      MUNICH FIGHT NIGHT
      Arcade Gaming Dojo
      come play

      ArcadeDreams
    • Dein Post macht mich traurig und ich weiß nicht was alles vorgefallen ist, dass dich zu diesem extremen Schritt gebracht hat dude. Habe aber eine ungefähre Vorstellung...mir wurden hier auf HE so einige Dinge an den Kopf geworfen...Und auch ich habe mit absoluter Sicherheit zu UNRECHT hier Leuten Dinge an den Kopf geworfen, weil ich ihre Texte/Verhalten interpretiert habe anstatt mir die Zeit zu nehmen und sie zu fragen "Habe ich das richtig verstanden?"
      Leider sitzt bei vielen von uns der "Schubladen-Stempel" viel zu locker, weil uns ALLEN womöglich die Zeit fehlt uns genauer mit der Thematik/Person zu beschäftigen.
      In diesem Thread gibt es zwei tolle Beispiele, die dafür sprechen. Wertschätzendes Feedback sieht anders aus und gerade die Moderatoren(inb4 ich weiß die sind auch nur Menschen) sollten hier eine Vorbildfunktion haben.

      Ich kann dir nur raten die Flinte nicht ins Korn zu werfen, sondern etwas distanzierter die Rückmeldungen hier auf HardEdge zu betrachten und nicht alles persönlich zu nehmen. Das voreilige Feedback hier ist meist sehr Situationsbedingt und du solltest versuchen daraus den "Umgang mit schwierigen Situationen/Rückmeldungen" zu lernen.
      Mir persönlich hat der letzte Rumble, als ALLE mit angepackt haben wieder gezeigt, dass es das wert ist.

      Ich hoffe in zwei Wochen, wenn der ganze Ärger nachgelassen hat, einen Post von dir zu lesen der lautet "Warum ich fighting games NICHT quitte"
      Daher werde ich bei deinem Post nicht den "Like" Button drücken...ich warte lieber zwei Wochen ;)
    • Macht mich traurig einen treuen Gefährten zu verlieren. Ich wünsch dir alles gute und hoffe, dass du in ein anderes Hobby genau so viel Energie reinstecken kannst und am Ende hoffentlich mehr daraus gewinnen wirst.
      Ich denke das sollte uns allen eine Lehre sein, dass man das tägliche Commitment nur für die Community aufbringen sollte und nicht, weil man sich oder anderen irgendwas beweisen will.
      Wir haben hier schon viel zu viele Leute verloren, weil sie "all-in" gegangen sind und am Ende als einzige Option gesehen haben sofort alles für immer zu beenden und das bedauere ich wirklich.
      Deshalb finde ich es so unheimlich wichtig neue Spieler von Anfang an richtig in die Community mit einzubeziehen und Sie nicht im Online-Try-Hard-Sumpf verrotten zu lassen.
      Man kann noch so ein guter Spieler sein, wenn man am Ende keine Leute mehr findet, die gerne mit einem spielen ist eigentlich alles verschwendete Zeit.
      Cem ich bin Offline immer prima mit dir klargekommen und habe immer viel Spaß gehabt gegen dich zu spielen. Aber ich glaube du hast in den letzten Jahren einfach nur overcommittet und brauchst mal eine Auszeit.
      Das muss aber doch nicht zwangsläufig heißen, dass du jetzt alles hinwirfst. Die Reaktion von dir ist glaube ich auch für viele jetzt nachvollziehbarer aber ich wollte dir nur gesagt haben: Es gibt immer ein zweites Mal.
      Machs gut!
      Ah da kommen die 09er. Was wollt's ihr ihm für Tipps geben?
      Short, Short, Super. Lernst' dann in SF5!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von machomanmo ()

    • Wir hatten bisher zwar nicht viel miteinander zu tun, wünsche dir aber trotzdem alles Gute auf deinem Weg und respektiere deine Entscheidung. :smile:
      Every character in a Fighting Game is a color on a pallet. Try them all. You'll discover things about yourself that you never knew before.
      - @FGC_Bob_Ross
    • achja, was soll ich zu erst sagen dazu. Ich find es einmal unnötig zeit und Energie Verschwendung hier einen haufen leuten sagen zu müssen wieso man FG aufhören will. Schreit nach Aufmerksamkeit und Mitleid. Zieht wieder so automatisch shit poster an und neues kanonen futter worüber du dich so beschwerst. Einfach wer es wissen will kann dich ja immer noch fragen oder? Aber nein das grosse drama muss ausgepackt werden, mir egal wie schlimm es für dich selber ist und alles, einfach nur richtig benzin ins Feuer giessen um zu sehen wer dich Lieb hat. Das meiste hast du dir als KenDeep selber eingebrockt. Von Cem hab ich nie was negatives gehört oder erlebt, hat brötchen für alle gekauft und selber bezahlt, Wlan Passwort mir gegeben bei meinem ersten Schloss besuch. Gefragt wer wie wo was ist (Vegetarier oder so) richtig aufmerksamer und sehr sympathischer Mensch. KenDeep hingegen ist ein Mongo. Ganz einfach. Bei ner online session im Discord Sachen sagen wie, and your Dead. Oh i am so stupid plz kill me. Oder auf nen Hessen Crash sagen bitte besieg mich im SF 2 Turnier sagen und dann Claw auspacken naja alles sehr fraglich was sowas soll. Du hast dir einfach mit solchen aussagen einfach nen Namen gemacht den man einfach abstempelt, als Otto. Ob es proll verhalten war oder einfach nur dumme Twitter post es kam zu 90% immer von KenDeep selber. Hättest einfach mal mehr Cem und weniger KenDeep sein sollen.
      It's log, it's log,
      It's big, it's heavy, it's wood.
      It's log, it's log, it's better than bad, it's good
      Everyone needs a log
    • Stimme zum großen Teil Mo zu.
      Bist (meiner Erfahrung nach) n guter Dude, Cem - so ziemlich jeder andere hier sagt das ja (für offline) auch. Unterhaltungen mit dir waren immer gudd, du. Schade, dass ich dich sozusagen mit'm Auto aus der FGC gefahren hab', :sad:
      Das du über die Jahre so einiges an Hate bekommen hast, ist bestimmt jedem aufgefallen. Generell muss man, wenn's viele sind, entweder mit dealen oder gucken, was dir die Leute vorwerfen und ob's eine Art Verhalten ist, das es sich lohnt zu ändern, um auf die "gute Seite" der Leute zu kommen.
      Generell wird dir ja gesagt, dass du zu viel Aufmerksamkeit suchst - auch bei dem Post hier, wie man es vermutet - wie von z.B. Klotz über mir. - Ich finde es teils natürlich verständlich, wenn man ermüdet ist, wenn man jedes Mal, wenn man etwas gewinnt, eher Shittalk als Lob entgegengeworfen bekommt. Stimme in dem Sinne Fit zu.

      Ich würde das an deiner Stelle wie die Japaner machen - die sind bei sowas ganz effizient; bei denen ist das eher Brauch, seine eigenen Errungenschaften kleiner zu reden.
      Wenn z.B. jemand sagt "Das hast du toll gemacht!" würden sie generell nicht sagen "Ja, danke! Das habe ich mir auch immer gedacht!", sondern eher "Nein, ich hätte es besser machen können" oder ähnlich. - Humble und so.
      Dadurch bekommst du keine Aufmerksamkeit, weil du darum bittest, sondern, weil Leute nach einer Weile deine Taten hoch ansehen werden - höher, als wenn du sie danach feierst - und Taten hast du ja genug.
      Wenn du für einen kompletten Monat nach Arc Revo aber in jeden zweiten Satz einbringst, dass du bei Arc Revo warst, sehen das viele Menschen als zu viel Selbstlob der eigenen Taten.
      - Zwar gibt's keinen Lob von anderen und man könnte damit pushen wollen, es gleichzutun, aber Leute werden dich nicht loben wollen, wenn du es selbst schon so viel tust wie die komplette Community zusammen.
      nicht wie ich machen, ich übertreib's und shittalke mich durchgehend selbst. Balance von einem zum nächsten ist da das Ziel.

      Schlussstrich ziehen würde ich an deiner Stelle aber nicht - den kompletten Support der Community mit Rumfahren und Events vielleicht, aber an deiner Stelle würde ich FGs trotzdem weiterspielen.
      Ich mach's ja eigentlich auch nicht viel anders - fahre ins Dojo, weil's in der Nähe ist (30~40 Minuten!) und es da inzwischen so einige (viele) gibt, die ich gute Bekannte bis Freunde nennen will.
      Bin persönlich nicht so der Tourney-Gänger und spiele generell für good times, sehe für mich derzeit ja auch kein Spiel als Maingame.
      Da du das Genre seit 12 Jahren zockst ist es leicht zu sehen, dass es dir wirklich Spaß macht - und für den Spaß kannst du es ja weiterspielen.
      Wenn du etwas wegen der Community der Aktivität droppst, ist das Verrat gegen deinen Spaß. Man guckst ja auch Anime, auch wenn die Fanbase des Titels Cancer ist, sollte der Titel aber gut sein.

      Wie es hier wer glaube ich schon gesagt hat - nimm eine Auszeit, bis du wieder Lust hast, auf den Sanwas und Seimitsus (oder auch Padtasten - was halt mehr Spaß macht ist ja die Frage) herumzuspringen - und die Zeit wird bei jedem Hobby, dass man seit der Kindheit liebt, kommen - und dann zock die Spiele, weil sie dir Spaß machen.
      Habe über die Zeit zwar viel Shittalk mitbekommen gegen dich, aber für mich warst 'n guter - auch wenn das einige hier ungerne lesen. Wenn du dann mal wieder Lust auf dein Hobby hast, würde ich mich freuen, dich mal im Dojo zu sehen, solltest du dich ins Auto der Schloß/FFM-Boys werfen und vorbeischauen.
      Fahre dich auch danach nach Essen. <3
      Bis später, Cemmy White.

      Ich verschiebe diesen Thread nebenbei mal richtung Off-Topic. So wirklich 'ne "generelle Fighting Game-Diskussion" ist's ja nicht. :troll:
      Tewi is my waifu!
      Editierfarbe
    • Cem, ich schreib das nur weil du ein guter Typ bist. Normalerweise hätte ich mir den Wall of Text nicht angetan, also losgehts. Nimms nicht persönlich sondern als Anregung:

      Ich lese nur "mimimimimimi".
      Ich war schon dabei einen Wall of Text zu schreiben aber ich fasse mich lieber kurz.

      Wenn du geärgert/verarscht/getrollt wirst und damit nicht klar kommst dann ist es deine Schuld. Wir werden alle vearscht, vor allem hier im Internet wo Real Life Versager sich austoben können. Die Frage ist nur wie man damit umgeht. Alo oder Halibel können dir ein Lieder darüber singen, aber auch YouGenius und ich. Aber so what?
      Du gibst aber anderen die Schuld und machst die anderen für dein Glück verantwortlich.
      Lies dir nochmal den Mindset-Artikel durch. Der Mindset-Artikel bezieht sich nicht nur auf Fighting Games, sondern auch Real Life.

      Willst du etwas in deinem Leben ändern und an dir selber arbeiten? Dann mach was dafür. Wird es leicht? Nein, aber wäre es leicht könnte es ja jeder. Der Gewinner hats gemacht, der Verlierer nicht.
      Was willst du eigentlich mit deinem Wall of Text erreichen? Ein schönes "Goodbye" ist schön zu lesen, aber ein auskotzen und anderen die Schuld geben ist schwach.

      Das Problem ist nicht die FGC sondern du. Überleg dir selber mal weshalb du so viel Zeit investierst um einen Text zu verfassen für Leute, die du kaum kennst, denen du selbst egal bist.

      Ich will keine Ferndiagnose machen. Deshalb kann ich nur einen allgemeinen Ratschlag weitergeben.
      Mein Tipp an dich und alle anderen, die anderen die Schuld geben oder generell an sich arbeiten möchten:
      Schreib eine Liste welche Charaktereigenschaften du haben willst. Schreib danach auf was du wöchentlich dafür tust, um es zu erreichen.

      PS. Ich fands schön deine ehrliche Vorgeschichte zu lesen. Hat mich leicht berührt ;)
      TR
      - YouGenius - Sheva - Mac - Carloz - Nani - Halibel - Maruko -


      Every Frame A Painting