Welches non-bemu spielst du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In den letzten zwei Wochen Hyperdimension Neptunia: Rebirth 1 und Demon Gaze (beides Vita) durchgespielt.

      Demon Gaze ist ein Dungeon Crawler ala Etrian Odyssey - etwas einfacher und hat meiner Meinung bei ein paar Spieldesignentscheidungen eine Einbahn, aber so sind Dungeoncrawler oft.
      Hat mehr Story, als ich dachte und war nicht so ein hartes Gegrinde, wie ich es befürchtet hatte. Hab mich wohl oft genug verlaufen :D
      Bin aber auch bei ein paar Bossen gescheitert und musste etwas an der Taktik feilen.

      Kann ich durchaus empfehlen. :thumbup:


      Hyperdimension Neptunia: Rebirth 1 ist ein Remake des Originals - da das aber ein weirdes Kampfsystem hatte und das Ende eigtl. keinen zweiten Teil zugelassen hat - haben sie es kurzerhand neu aufgelegt mit dem Kampfsystem, das sie in späteren Titeln verwendet haben.
      Sehr cooler Gamer, Nerd und Anime Humor - hab sehr schmunzeln müssen.

      Das Spiel an sich hat eine Art Unlocksystem, das man mit Itemdrops bedienen kann - aber weitestgehend (bis auf ein paar Mechanic-Unlocks) nicht benötigt wird.
      Die Items, die man durch die Story bekommt, sind meist besser. Trotz hohem Level sind im Endgame die Fähigkeiten recht beschränkt (ein Buff hier, ein Buff da - hier mal bissl mehr Guard Damage, dort mehr Hits für Meter oder da mehr DMG).
      Gibt nur ca. sieben verschiedene Dungeon Designs, die in anderen Regionen einfach von wo anders zu betreten sind bzw. andere Monster haben.
      Die Charaktere sind sehr witzig überzeichnet (zB. Tekken, mit silberner Tekken Kette und Tekken Moves - man kann sogar Harada Shades freischalten :good: ) und die Dialoge gut.

      Sehr viel verschenktes Potenzial - werde mir aber trotzdem Teil 2 und 3 geben denke ich.
      Follow me on Twitter: @chargi
      Follow me on Twitch: chargiii
    • Nur aus Interesse:

      Fumanshu, was gefällt dir an Persona 4 Gold denn nicht? Oder einfach überhyped? ^^
      Auf superschwer (oder wie der höchste diff hiess) fand ich die Kämpfe grossteils recht anspruchsvoll, mag aber auch die meisten Chars.
    • In Persona 4 sind die difficulties ziemlich langweilig. Höhere Schwierigkeit=man kassiert mehr Schaden, man macht weniger Schaden und man kriegt weniger EXP. Das heißt du musst einfach nur mehr grinden.
      Das ist so ziemlich die mieseste Methode um ein Spiel schwerer zu machen.

      Das Kampfsystem ist ok. Standard SMT mit demon fusions und so. Es macht spaß Elemente auszunutzen um Gegner zu lähmen und debuffs funktionieren sogar gegen Bosse . Randomized corridors sind meiner Meinung nach etwas faul aber damit kann ich leben.
      Das Problem ist einfach dass das Spiel 90% Social Link schwachsinn ist und nur 10% Spiel.
      Ich bin jetzt in der zehnten Stunde und ich durfte nur einen dungeon besuchen den ich nach einer Stunde beendet habe. Seitdem war jetzt alles nur hirntoter Visual Novel High School Krams.
      Es kommt mir einfach wie ein mittelmäßiger Anime in der filler season vor.
      Ich finde andere SMT Spiele und spinoffs haben die balance viel besser getroffen. Sogar Catherine hatte eine bessere Struktur mit den Bar und Traumsequenzen. Dort hatte man einen klaren 50/50 split. Hier ist es 90% Schule, 10% gameplay.

      Es wäre mir einfach viel lieber wenn es mehr murder mystery/dungeon crawler im Spiel gäbe. Aktuell ist es halt einfach eher ein animu friendship simulator und ab und zu darf ich mal in einen dungeon.
      Ich wundere mich halt einfach warum dieses Spiel immer so extrem gelobt wird. Die production values sind zwar hoch, aber ich hätte schon gern mehr Spiel im Spiel.
      CFN- Funkfist
    • Fumanshu schrieb:

      In Persona 4 sind die difficulties ziemlich langweilig. Höhere Schwierigkeit=man kassiert mehr Schaden, man macht weniger Schaden und man kriegt weniger EXP. Das heißt du musst einfach nur mehr grinden.
      Das ist so ziemlich die mieseste Methode um ein Spiel schwerer zu machen.
      Ah, weniger Exp war mir garnicht bewusst. Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielste denn?
      Fand mehr Schaden kassieren, weniger austeilen auf max hier sehr gut (hab die anderen nicht getestet). Dadurch durfte man sich in vielen Dungeons von Anfang an keinerlei Fehler erlauben um die Kämpfe zu überleben. Fühlte sich gut balanced an für gute Herausforderung.
      Hab glaub nur gegrinded wenn ich vor nem Boss noch ne bestimmte Fähigkeit eines Chars oder eine bestimmte Persona haben wollte, oder auf der Fahrt zur Arbeit weil nur bedingt Zeit.. wenn ich mich recht erinner muss man auch intelligent grinden, da man Mana nicht einfach wieder aufladen kann und Mana-Items nicht käuflich sind.

      Fumanshu schrieb:

      Das Kampfsystem ist ok. Standard SMT mit demon fusions und so. Es macht spaß Elemente auszunutzen um Gegner zu lähmen und debuffs funktionieren sogar gegen Bosse . Randomized corridors sind meiner Meinung nach etwas faul aber damit kann ich leben.
      Das Problem ist einfach dass das Spiel 90% Social Link schwachsinn ist und nur 10% Spiel.
      Ich bin jetzt in der zehnten Stunde und ich durfte nur einen dungeon besuchen den ich nach einer Stunde beendet habe. Seitdem war jetzt alles nur hirntoter Visual Novel High School Krams.
      Es kommt mir einfach wie ein mittelmäßiger Anime in der filler season vor.
      Ich finde andere SMT Spiele und spinoffs haben die balance viel besser getroffen. Sogar Catherine hatte eine bessere Struktur mit den Bar und Traumsequenzen. Dort hatte man einen klaren 50/50 split. Hier ist es 90% Schule, 10% gameplay.
      Na gut wenn einen die Chars nicht interessieren, dann isses Schrott :D
      Am Anfang ist extrem viel Story, glaub 5 Stunden bis man in den ersten dungeon kommt. Später wurd's bei mir gefühlt viel mehr dungeon crawling (hab ich doch gegrinded? ka, das Kampfsystem war spassig, wie du sagst ^^), paar Boss-Kämpfe ham teilweise schon ne Stunde gedauert, wurden dennoch nicht langweilig, da 1-2 Fehler den Tod des Main-Chars bedeuten konnten -> game over.

      Fumanshu schrieb:

      Es wäre mir einfach viel lieber wenn es mehr murder mystery/dungeon crawler im Spiel gäbe. Aktuell ist es halt einfach eher ein animu friendship simulator und ab und zu darf ich mal in einen dungeon.
      Ich wundere mich halt einfach warum dieses Spiel immer so extrem gelobt wird. Die production values sind zwar hoch, aber ich hätte schon gern mehr Spiel im Spiel.
      Vielleicht gefällt dir Persona 3 besser. Viel düsterer und gefühlt mehr Dungeons. Hab das allerdings nicht durch, musste da doch ziemlich grinden um nicht instant-killed zu werden xD
    • Für 26EUR Dragon Age Inquisition im Summer-Sale gekauft und nach 3h spielen gleich wieder bereut fuuuuck :cursing:
      Das Kampfsystem fühlt sich so steif an. Dummes Rumgehacke ohne Ausweichmöglichkeiten(vielleicht bin ich auch zu blöd)
      Dämlichste Story überhaupt....erstmal bin ich der verdächtige und im nächsten Moment der Anführer der Inquisition wtf....es kommt nullllll Spannung auf?
      Die Charaktere bewegen sich alle wie Krüppel...besonders diese Seherin.
      Die Musik und der Sound sind wirklich gut aber hey ich will ein gutes Spielgefühl verdammt.

      lasst die Finger von!
    • Habe wieder Kingdom Hearts 2 durchgespielt. KH gehört zu einem meiner Lieblingsspiele (/reihe).
      Das Spiel, die Charaktere und die Story sind einfach so liebevoll gemacht und es macht mich traurig dass solche Spiele nicht/kaum noch gemacht werden.
      Zum Glück kommt KH3 noch raus und ich hoffe dass es ein würdiger Nachfolger wird.
      Btw der Soundtrack ist auch grandios :love:

      youtube.com/watch?v=pRudm5jCXrs
      Team Rookie, B

      Sheva - YouGenius - Carloz - Mac - Maruko - Nani - Halibel

      "Hear Me Roar"
    • Da wegen Umzug in letzter Zeit kein Internet, mal Red Dead Redemption fertig gespielt. Wär nice wenn die Gerüchte über Part 2 wahr wären.

      Und in letzter Zeit viel Doomtown Reloaded online, da keine Offline-Gegner.....
      eigentlich ein Kartenspiel a'la Magic aber mit nicht random Erweiterungs-boostern und mit viel mehr Positionskämpfen im Deadlands Weird West setting (Western/Steampunk/Poker-Magic) ... ultra atmosphärisch und hart taktisch in Deckbau und Spielablauf - so hooked *___*

    • Star Wars Battle Front BETA gezockt die letzten Tage und ich muss sagen, dass es Spaß macht. Es sieht gut aus und hat einen bomben Sound!
      Zu Beginn ist man ständig am sterben aber so ab Character-Stufe 4 macht es viel Spaß und man stirbt nur noch alle 3-4min.
      Die dunkle Seite der Macht ist aber noch zu stark :D In 80% der Matches, die ich gespielt habe, haben die Imperialen-Truppen gewonnen.
      Schade dass es keinen Story-Mode geben soll :( und solche Games sind nichts für das Game-Pad!

      Heute wird die Witcher3-Erweiterung geladen 8o